Anton SL Custom Freeride Carbon 2019

 Die Fakten
Mit der Custom-Linie bietet die norddeutsche Boardschmiede Anton eine absolut einzigartige Boardrange, die sich keineswegs nur durch die in Handarbeit entstehende Konstruktion von der breiten Masse abhebt. Das SL Custom Freeride Carbon ist wie das ebenfalls von Anton erhältliche F/F Custom ein echtes Customboard. Es wird nicht nur handgefertigt, die Abmessungen können auch über die vom Hersteller gegebenen Empfehlungen hinaus variiert werden. Eine weitere Besonderheit, die durch das Klarlackfinish unmittelbar ins Auge sticht, ist die VollCarbonkonstruktion, die den Holzkern ummantelt. Im Gegensatz zum F/F Custom richtet sich das SL Custom stärker an die Gruppe der Freerider, was entsprechende Spezifikationen bei der Konzeption bedingt. Hier setzt Anton auf einen flachen Rocker-Verlauf und eine leicht gerundete Outline mit breiten Tips. Durch die zu den Tips hin sehr scharf zulaufenden Rails und eine mittelharte Abstimmung wird dem Board ein sportliches Fahrverhalten eingehaucht. Der Unterboden weißt eine dezente, durchgehende Monokonkave auf, die bis in die fast so dünn wie Papier gehaltenen Tips läuft.

Dynamik trifft auf Präzision, Komfort, Kontrolle und Sportlichkeit.

Auf dem Wasser
Mit herausragender Leichtigkeit erreicht das SL Custom die freie Gleitlage, schaltet durch die flach gehalten Rocker-Kurve dann sofort in den Sportgang und beschleunigt mit einem Affenzahn auf eine sehr hohe Maximalgeschwindigkeit. Die ausgeklügelte Rumpfkonstruktion führt zu extrem guter Laufruhe und hohem Komfort selbst in starkem Kabbelwasser. Durch nichts aus der Ruhe zu bringen, glänzt das Board mit einer sehr leichten Kontrollierbarkeit, weshalb diese Edelschnitte selbst Einsteigern wärmstens empfohlen werden kann. Steuerbefehle setzt das SL Custom unmittelbar um, wobei es sich leicht löst und einen agilen Charakter beweist, der sich bei schnellen Kantenwechseln zeigt. In Turns garantiert die Flexabstimmung ein Höchstmaß an Fahrspaß. Während der Bereich zwischen den Pads mittelhart gehalten ist, wird der Flex in den dünnen Tips intensiver. So lassen sich selbst engste Radien bei vollem Zug auf der Kante meistern. Der Geschwindigkeitsverlust ist dabei minimal. Für eingehakte Sprünge lässt sich das Tip hervorragend aufladen und überzeugt dabei mit bestem Halt bis zum Take-off. Auch bei Loaded-Sprüngen bedarf es keiner besonderen Technik, um den im Spitzenfeld liegenden Popp abrufen zu können. Lediglich für progressive Freestyler dürfte die Rumpfabstimmung beim Absprung doch etwas härter ausfallen.

 

Fazit
Dynamik trifft auf Präzision, Komfort, Kontrolle und Sportlichkeit. Mit diesem Board stellt Anton beispiellos unter Beweis, dass Handwerkskunst durch keinerlei industrielle Serienproduktion übertroffen werden kann. Und die wird bei der norddeutschen Boardschmiede in Perfektion beherrscht. Dieses Board ist das leichteste Twintip, das wir je im Test hatten, und zugleich der vollkommenste Allrounder, der uns je untergekommen ist. Uneingeschränkt empfehlenswert, für Einsteiger bis Experten und Cruiser bis hin zu ambitionierten Freizeitfreestylern.